SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Branchenbuchabzocke

Die SI Rechtsanwaltsgesellschaft bei Facebook erleben ...

SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kurfürstendamm 36, 10719 Berlin

(030) 31 00 44 00(030) 88 92 82 28

Ein Klick und wir rufen Sie gerne zurück ... Ein Klick und wir rufen Sie gerne zurück ... Ein Klick und wir rufen Sie gerne zurück ...

News - Branchenbuch­anbieter

[14.11.2017]Arztverzeichnis Regional SRL beauftragt FHG Inkasso GmbH

Zahlungsaufforderung der FHG Inkasso GmbH wegen beauftragten Grundeintrags im "Arztverzeichnis Regional"

[13.11.2017]deal UP beauftragt EuroTreuhand Inkasso GmbH

Zahlungsaufforderung wegen offener Rechnung der deal UP

[01.11.2017]Zahlungserinnerung in Sachen Arztverzeichnis Regional

Hintergrund ist beauftragter Grundeintrag auf www.arztverzeichnis-regional.net

[27.10.2017]Rechnung in Sachen Gewerbeverzeichnis Regional

Rechnung wegen Grundeintrags auf Internetseite www.gewerbeverzeichnis-regional.net

| 1-4 / 463 | nächste

aktuelle Urteile

[16.11.2017] BGH legt Europäischem Gerichtshof Fragen zum Widerrufsrecht beim Online-Matratzenkauf zur Vorabentscheidung vor

Der Kläger des zugrunde liegenden Verfahrens bestellte im Jahr 2014 über die Internetseite der Beklagten, einer Onlinehändlerin, eine "Dormiente Natural Basic" Matratze zum Preis vom 1.094,52 Euro ...

[10.11.2017] Kieler Verkehrs­gesellschaft ist nicht zum Transport von E-Scootern verpflichtet

Der Kläger des zugrunde liegenden Falls ist eine Vereinigung von Menschen mit Körperbehinderungen. Die beklagte KVG hatte im Februar 2015 angekündigt, entgegen ihrer bisherigen Praxis künftig ...

[03.11.2017] Hinweis auf höheres Entgelt nach Vertragsabschluss ist als Angebot für neuen Vertrag oder Möglichkeit zur Auflösung des alten Vertrags anzusehen

Der beklagte Münchner des zugrunde liegenden Streitfalls schloss am 18. April 2013 mit dem Kläger, der als Inhaber einer Sportfirma in München "Personal Training" anbietet, einen ...

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern4.3/0/5/10

Hamann Medien GmbH mit meinbranchenverzeichnis.de auf Kundenfang

Berlin, 08.04.2016 (aktualisierter Text)Die Hamann Medien GmbH geht mit ihren trickreich gestalteten Formularen unter Gewerbetreibenden auf Kundenfang. Das Unternehmen betreibt das Branchenbuch www.meinbranchenverzeichnis.de.

Als Firmensitz gibt die Hamann Medien GmbH folgende Adresse an:

Hamann Medien GmbH
Schubartstraße 13
73312 Geislingen
Geschäftsführer: Theodor Hamann

Kosten in Höhe von 1.188 Euro netto pro Jahr drohen

Wer das Formular der Hamann Medien GmbH korrigiert bzw. ergänzt und unterschrieben zurücksendet, habe damit aus Sicht des Unternehmens einen Vertrag über einen "Standard Plus"-Eintrag für die Seite www.meinbranchenverzeichnis.de abgeschloßen. Der Vertrag soll eine Laufzeit von mindestens zwei Jahren haben. Kündigen kann man den Vertrag erst nach Ablauf der zweijährigen Vertragslaufzeit. Erfolgt die Kündigung nicht drei Monate vor Ablauf der zwei Jahre, verlängert sich der Vertrag um ein weiteres Jahr. 

Wirksamkeit des Vertrags mit Hamann Medien GmbH zweifelhaft

Unserer Ansicht nach ist die Wirksamkeit des angeblich geschlossenen Vertrags mehr als zweifelhaft. Das Formular der Hamann Medien GmbH ist so gestaltet, dass die Kostenpflicht für den Eintrag auf www.meinbranchenverzeichnis.de verschleiert bzw. versteckt wird. Die ganze Gestaltung soll darauf abzielen den jedem Gewerbetreibenden innewohnenden Korrekturreflex auszunutzen. Dieser kann sich nämlich aufgrund des Gesamteindrucks des Formulars schnell dazu veranlasst sehen die Daten ohne eingehende Durchsicht des Schreibens zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren oder zu ergänzen.

Verwechselungsgefahr mit den Gelben Seiten

Hinzu kommt, dass unserer Auffassung nach die Hamann Medien GmbH absichtlich eine Ähnlichkeit mit den Gelben Seiten erwecken will. So ist das Schreiben fett auf gelben Grund mit "Branchenverzeichnis" überschrieben. Das Unternehmen scheint übrigens selbst der Ansicht zu sein, dass eine Verwechselungsgefahr zu den Gelben Seiten besteht. Denn Mitten im kleingedruckten Text des Formulars findet sich der Hinweis: „Unser Verlagshaus weist ausdrücklich darauf hin, dass wir in keiner geschäftlichen Beziehung mit den Gelbe Seiten Verlagen oder der Firma DeTeMedien GmbH stehen“ .

Hamann Medien GmbH verschickt Rechnungen

Seit ca. Ende Oktober 2015 verschickt die Hamann Medien GmbH auch Rechnungen. Es kam, wie es kommen musste. Die Mandanten, die uns bisher beauftragten, waren alle ganz überrascht von der Rechnung. Wer sich weigert sie zu begleichen, erhält zunächst eine Zahlungsrerinnerung und nachfolgend weitere Zahlungsaufforderungen. Später kann sich sogar die Rechtsabteilung der Hamann Medien GmbH melden. Dabei handelt es unserer Ansicht nach aber um eine bloße Effekthascherei. Die ungewollten Kunden des Branchenverzeichnisses sollen lediglich eingeschüchtert und unter Druck gesetzt werden.

Stornierung des Vertrags durch Hamann Medien GmbH

Die Hamann Medien GmbH hat auf unser Betreiben in vergangenen Fällen die angeblich geschlossenen Verträge mit unserer Mandantschaft storniert und die Daten unserer Mandantschaft gelöscht. Die Stornierung des Vertrags zeigt, dass ein Vorgehen gegen das Unternehmen durchaus erfolgsversprechend und somit ratsam ist.

Rückzahlung bereits geleisteter Rechnungsbeträge

Wer die Rechnung der Hamann Medien GmbH versehentlich bezahlt hat, hat gute Chancen sein Geld zurück zu bekommen. Jedenfalls ist dies der SI Rechts­anwalts­gesellschaft erfolgreich gelungen. Nach unserem Tätigwerden hat die Hamann Medien GmbH über die Anwaltskanzlei Büsselmann die Rückzahlung des Rechnungsbetrags zugesichert.

Was Sie tun können

Die SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH rät, Rechnungen genau zu prüfen - und wenn Sie sich reingelegt fühlen - anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Kämpfen Sie für Ihr Recht! Die SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hilft Ihnen bundesweit schnell und effektiv. Wir führen die nötige Korrespondenz, um Ihre Rechte zu verteidigen. Dabei sind die Rechtsanwaltsgebühren überschaubar.

unser aktuelles Angebot

Unser aktuelles Angebot

Wenn Sie uns mit Ihrer Vertretung beauftragen möchten, so bieten wir die Übernahme des Mandats für pauschal 178,50 Euro brutto (inkl. 19 % Umsatzsteuer) an. Es kommen keine versteckten Kosten hinzu. Dies umfasst unsere gesamte außergerichtliche Tätigkeit. Selbstverständlich besprechen wir mit Ihnen die Kosten, bevor sie entstehen. Der telefonische Erstkontakt ist für Sie in jedem Fall kostenlos!

Rufen Sie uns an unter: (030) 31 00 44 00 oder (030) 88 92 82 28.

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4.3 (max. 5)  -  10 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0

Kommentare (11)

 
 
Restaurant schrieb am 06.01.2016

Auch ich bin leider auf dieses Angebot herein gefallen. Was kann ich tun wenn ich bereits gezahlt habe?

Arztpraxis schrieb am 23.11.2015

Dank der sehr kompetenten Hilfe von S!Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ist Hamann Medien GmbH ganz schnell vom Vertrag zurückgetreten, Danke!

Fassbinder schrieb am 19.11.2015

Ich meine dass s. g. "Auftragsformular" (Überschrieben mit "Bitte überprüfen Sie Ihre Unternehmensdaten") war nur in Postkartenformat. Bei der Zahlungserinnerung erhält von von der Firma eine Kopie davon in DIN A4-Format. Liege ich da richtig?

Fassbinder schrieb am 18.11.2015

Wir sind leider in die falle getappt. Heute kam schon eine Zahlungserinnerung per Fax und als Beweis in Kopie die unterschriebene Karte zum angeblichen Eintrag ins Branchenverzeichnis.

Weiß momentan nicht genau wie ich reagieren soll. Ganz übler Trick mit der gelben Karte und den bereits eingetragenen Adresszeilen die man dann nur vervollständigen soll (Hinweis darüber: Bitte überprüfen Sie ihre Unternehmensdaten!) Man denkt hier soll nur aktuell die Adresse abgeglichen werden für die "Gelben Seiten!"

Jürgen Schwartz schrieb am 13.11.2015

Die Idee, das unausgefüllte Blatt zurückzuschicken ist extrem angemessen! Zumal ja auf dem Blatt auch zu lesen ist: "Bitte im beiligenden Umschlag an uns zurückschicken."

Bei "Porto zahlt Empfänger" werden die sich diese Masche vielleicht doch noch mal überlegen - spätestens, wenn wir das alle (für die ja kostenpflichtig!) tun.

SUPPER schrieb am 01.11.2015

Wir haben bisher immer wie unten bereits vorgeschlagen kurz die Bank der Abzocker informiert. das hat offenbar schon mal geklappt, die Postbank hat in einem ähnlichen Fall offenbar die Geschäftsbeziehung beendet.

kupitke schrieb am 23.10.2015

Ich schicke auch immer zurück, leeres Blatt und eine Prise Mehl oder so, dann hat auch der Schreibtisch des Empfängers etwas davon

Haegar_der Schreckliche schrieb am 20.10.2015

Ein guter Tipp: der Bank Bescheid sagen, das es sich um ein Abzockunternehmen handelt und die Gelder mit unlauteren Mitteln verdient werden. Dann ist das Konto bei denen schneller zu, als die gucken können. Und wo kein Konto, da kein Geld!

Spielwarenhandel Schmidt schrieb am 16.10.2015

Wir schicken bei solchen "Angeboten" immer den leeren Antwortumschlag zurück. Das sind zwar nur ein paar Cent Portokosten für die Firma, aber wenn alle Angeschriebenen so verfahren würden, würde sich die Firma Ihr "Geschäftsmodell" eventuell noch mal überlegen ;o)

Podologische Praxis schrieb am 15.10.2015

Wir haben das Schreiben als Scan an die Deutsche Post geschickt, da es den Eindruck erwegt als wäre es eine InfoPost der Deutschen Post. Das Schreiben schicke wir zerrissen zurück und verbieten dieser Firma jeden weiteren Kontakt mit uns.

Barbara Eckholdt schrieb am 15.10.2015

Zum Zeitpunkt des Erhalts des Schreibens waren noch nicht einmal Daten auf der Internetseite hinterlegt (Meldung: "Im Aufbau"). Nach meinem Mail an die Firma wurde zumindest ein Layout mit Eingabemaske präsentiert. Aber angeblich befindet sich die Seite im "Wartungsmodus". Dass Datensätze hinterlegt sind, bezweifele ich.

 

SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH