SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Branchenbuchabzocke

Die SI Rechtsanwaltsgesellschaft bei Facebook erleben ...

SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kurfürstendamm 36, 10719 Berlin

(030) 31 00 44 00(030) 88 92 82 28

Ein Klick und wir rufen Sie gerne zurück ... Ein Klick und wir rufen Sie gerne zurück ... Ein Klick und wir rufen Sie gerne zurück ...
  • >>wichtige Urteile
  • >Gewerbeauskunft-Zentrale unterliegt vor dem Amtsgericht Düsseldorf

wichtige Urteile zu zweifelhaften Branchenbuch­anbietern

die gesamte Liste

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern3.7/0/5/14
Amtsgericht Düsseldorf, Urteil vom 07.12.2012
Aktenzeichen: 47 C 12104/12

Gewerbeauskunft-Zentrale unterliegt vor dem Amtsgericht Düsseldorf

Gewerbeauskunft-Zentrale hat keine finanziellen Ansprüche aus einem angeblichen Vertrag

Die GWE-Wirtschaftsinformations GmbH, die das Internetportal gewerbeauskunft-zentrale.de betreibt, hat vor dem Amtsgericht Düsseldorf eine Niederlage einstecken müssen.

Die "Gewerbeauskunft-Zentrale" verschickt Briefe, die für viele Adressaten irreführend sind. Die Angeschriebenen werden aufgefordert, ihre Daten zu ergänzen und das Formular zurückzufaxen. Im Kleingedruckten verbirgt sich aber ein kostenpflichtiger Vertrag.

Kostenhinweis im Kleingedruckten

Im Kleingedruckten findet sich der Hinweis: "Die Vergütung der (...) wird mit Erhalt der Rechnung jeweils für ein Jahr im voraus fällig. Es handelt sich um einen mtl. Teilbetrag von Eur 39,85 zzgl. Ust. Die jährliche Vergütung beträgt Eur 478,20 zzgl. Ust, bei Mindestvertragslaufzeit Eur 956,40 Eur ..."

Kläger erhebt Feststellungsklage

Ein Angeschriebener, der von der eine Rechnung für den Eintrag unter erhalten hatte, wehrte sich nun vor dem Amtsgericht Düsseldorf. Er wollte feststellen lassen, dass die aus dem Vertrag keine finanziellen Ansprüche herleiten könne.

Gewerbeauskunft-Zentrale hat keine finanziellen Ansprüche

Das Amtsgericht Düsseldorf gab dem Kläger Recht. Es stellte in dem Urteil fest, dass die Beklagte (also die GWE-Wirtschaftsinformations GmbH) keinerlei Ansprüche finanzieller Art gegen den Kläger (also dem Angeschriebenen) zustünden.

Insbesondere aus einem angeblichen Vertrag über die Aufnahme in eine Onlinedatenbank habe die Beklagte keine Ansprüche finanzieller Art. Das Gericht präzisierte, dass dies auch für einen angeblich abgeschlossenen Vertrag mit angeblich jährlichen Zahlungsansprüchen über 569,06 Euro (für ein Jahr) bzw. 1.138,12 Euro (für 2 Jahre) gelte.

Gewerbeauskunft-Zentrale muss Kosten des Rechtsstreits bezahlen

Das Amtsgericht Düsseldorf verurteilte die Gewerbeauskunft-Zentrale außerdem dazu, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen und dem Kläger die Kosten für den Rechtsanwalt (hier: 130,50 EUR) zu ersetzen.

Unterschiedliche Rechtsprechung

Das Amtsgericht Düsseldorf hatte in einer Parallelentscheidung bereits genauso entschieden. Auch hier stellte das AG Düsseldorf fest, dass die Gewerbeauskunft-Zentrale keine Ansprüche habe (vgl. ). Eine andere Abteilung des AG Düsseldorf verurteilte einen Kunden allerdings zur Zahlung der Eintragungskosten (vgl. ). Auch das Amtsgericht Köln verurteilte einen Kunden zur Zahlung (vgl. ).

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 3.7 (max. 5)  -  14 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0

Die SI Rechts­anwalts­gesellschaft mbH sieht in der Vertretung von Geschädigten bez. Rechnungen und Mahnungen von zweifelhaften Branchenbuch­anbietern einen wichtigen Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit.

Wir helfen Ihnen bundesweit schnell und effektiv zum Pauschalhonorar, indem wir die nötige Korrespondenz führen, um Ihre rechtlichen Beziehungen zu dem jeweiligen Branchenbuchbetreiber zu beenden und Ihre Rechte zu verteidigen.

 

SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH